Slam Geld-Stockbild Quittungen

FAQ Vom Poetry Slam leben: Steuer, Rechnungen und KSK

Freiberuflertum: Wie’s sich ohne Chef lebt Egal ob du vorher von Eltern, Bafög oder einem Unternehmen finanziert wurdest: Das Leben in der Freiberuflichkeit ist sehr anders. Das betrifft natürlich den Bereich Slam und Schriftstellertum ebenso wie jede andere Selbstständigkeit. Vereinfacht gesagt, hat die Freiberuflichkeit einen großen Vorteil und einen großen Nachteil: Du kannst frei entscheiden, …

Weiterlesen …

Poetry Slam Mikrofon in Edel:

Diese Slams solltet ihr 2019 in Berlin sehen

Berlin hat nicht nur jeden Monat eine ganze Riege „normaler“ Poetry Slams zu bieten: über 20 zählen wir davon durchschnittlich. 2019 wird es nahezu in jedem Monat mindestens eine bemerkenswerte Veranstaltung geben: Best Ofs, Meisterschaften, mysteriöse Spezialausgaben… you name it. Aber keine Sorge – das ist nur die Exklusiv-Auswahl. Daneben gibt es natürlich weiterhin jede …

Weiterlesen …

Potsdam Park Brandenburg Quelle Pixabay.com / Public Domain

Warum die „Provinz“ so Spaß macht: Poetry Slam in Brandenburg

Ist Poetry Slam nicht nur was für Großstädte? Zugegeben, Poetry Slam ist in den Städten geboren. In den roughen Kneipen der Kieze zuhause. Das Format lebt geradezu davon, dass ständig neue, meist junge Menschen sich in den Städten austoben wollen. Wer jenseits der Städte, in Dörfern und ländlichen Gegenden, als Poet*in oder Veranstalter*in aktiv ist, …

Weiterlesen …

Poetry Slam Abstimmung nach Chip-Regel (c) Tobias Vollmer

Wozu Wettbewerb und Abstimmung beim Slam?

Warum macht ihr eigentlich dieses Wettbewerbs-Ding beim Poetry Slam? Fragt man Poetry Slammer*innen, ob dieser Wettbewerb zwischen eigentlich unvergleichbaren Kunstwerken nötig sei, antworten die Meisten simpel: Nein, nötig ist das nicht. Und, so schieben sie nach, ihnen sei das eigentlich auch gar nicht wichtig. „The Points are not the Point.“ Man mache das nur für …

Weiterlesen …

Moderation des 17Ziele Auftragsslam, Jesko Habert, Ortwin Bader-Iskraut

Was machen Slam-Master*innen eigentlich?

Slam-Master*innen, kurz auch MC (für „Master of Ceremony“)*, sind ein merkwürdiger Hybrid. Im besten Fall sind sie das Herz und die Seele eines Poetry Slams, sorgen für Nachwuchs und halten die Szene am Leben. Im schlechtesten Fall ist es einfach irgendein Mensch, der/die denkt, man brauche ja nur eine Bühne bereitzustellen und der Rest passiere …

Weiterlesen …

Mikrophon beim Teufelsberg Poetry Slam

10 Fragen, mit denen man Slammer*innen auf die Palme bringt – das Poetry Slam Wiki

Hast du dich nicht auch schon immer gefragt, ob Gesprächspartner*innen, die feststellen, dass du Slam machst, eigentlich eine geheime Liste, eine Art Poetry Slam Wiki haben? Eine Liste mit 10 Fragen, die sie einer*m Slam Poet*in unbedingt stellen sollen, wenn sie so einem seltsamen Menschen mal begegnen – eine Liste, die dir zwar noch nie begegnet ist, die aber alle zu kennen scheinen, die jemals in die Gelegenheit kommen könnten, mit dir über Slam zu sprechen? Ja, es gibt sie.

Weiterlesen …

Wie veröffentliche ich mein Slambuch?

Zuerst die letzte Frage: Nein. Wenn du nicht zu einer ganz kleinen Anzahl sehr erfolgreicher Poet*innen gehörst, wirst du vermutlich nie so viel Geld mit einem Slam Buch verdienen, wie du an Arbeitszeit hereingesteckt hast – es sei denn, es ist eine lieblose Zusammenwürfelung unlektorierter Texte, die du bereits seit Jahren über Slambühnen trägst. Gründe, …

Weiterlesen …