Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

Publikum / Ticketkauf


Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte akzeptiert der Erwerber die folgenden Allgemeinen
Geschäftsbedingungen der Kiezpoeten GbR, Torfstr. 23, 13353 Berlin.

Ticketverkauf & Verkauf anderer Produkte

Bei allen angebotenen Tickets für Veranstaltungen handelt es sich – sofern nicht anders gekennzeichnet – um Zutrittsberechtigungen für eine Freizeitveranstaltung. Daher liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b Abs. 3 Ziffer 6 BGB vor (Die Erbringung der Leistung sieht einen spezifischen Termin oder Zeitraum vor). Daher besteht das im Fernabsatz übliche gesetzliche Widerrufs- oder Rückgaberecht des Endkunden beim Kauf von Tickets nicht. Unmittelbar nach der Annahme durch den Ticketdienstleister ist der Kauf somit bindend. Der Endkunde verpflichtet sich somit zur Abnahme und unmittelbarer Bezahlung der gekauften Tickets.

Generelle Preisermäßigungen für bestimmte Besuchergruppen werden nicht gewährt. Preisermäßigungen und Veranstaltungen, für die Sonderregelungen je Event vorgesehen sind, werden entspr. ausgewiesen. Kunden können beim Einlass dazu aufgefordert werden, einen entspr. Berechtigungsnachweis vorzuweisen.

Anspruch auf erworbene und bereits bezahlte Plätze besteht bis zu 20 Minuten nach Veranstaltungsbeginn. Falls der Ticketverkauf nicht durch die Kiezpoeten GbR, sondern beispielsweise durch den lokalen Veranstalter oder die Location erfolgt, kann dieser Anspruch entfallen.

Zugriffscodes für die AudioTouren sind gültig für je eine Person. Eine kostenlose Weitergabe wird innerhalb gemeinsamen Haushalten toleriert, ansonsten ist diese untersagt.

Absage & Rückgabe

Generell behalten die Tickets bei der Verlegung des Veranstaltungsdatums und der Location (z.B. wegen Corona) ihre Gültigkeit.
Ein Anspruch auf den Besuch einer bestimmten Location (Veranstaltungshaus) besteht nicht.
a) Bei Verlegung des Datums der Veranstaltung kann der Karteninhaber seine im VVK erworbene Karte zu einer vom Veranstalter vorgegebenen Frist, möglichst jedoch unmittelbar nach Bekanntgabe des neuen Veranstaltungstermins, zurückgeben, danach
verfällt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung.
b) Bei Absage der Veranstaltung wird dem Kunden der Kaufpreis der erworbenen Karte bis 4 Wochen nach dem ursprünglich vorgesehenen Veranstaltungstermin erstattet. Hierfür werden die Möglichkeiten des jeweiligen Ticketanbieters (Tickettoaster, Eventim, Eventbrite) genutzt. Eventuell muss der Kunde dafür die Kontodaten für die Rücküberweisung angeben. Weitergehende Ansprüche (z.B. Postgebühren, Fahrtkosten usw.) sind ausgeschlossen.
d) Zerstörte oder dem Kunden abhanden gekommene Eintrittskarten werden grundsätzlich
nicht ersetzt oder zurückerstattet, sofern kein digitaler Buchungscode vorhanden ist.

Der Endkunde hat das Recht, seine auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Ware zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Rücksendung der Ware gegenüber den Kiezpoeten zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Wege. Daneben besteht das Widerrufsrecht nicht bei der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen, der AudioTouren oder von Software. Das Widerrufsrecht besteht des Weiteren nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde.

Bei digital gekauften Tickets besteht kein grundsätzlicher Anspruch auf Rücknahme durch die Kiezpoeten GbR, sollte der Kunde vom Kauf (gleich ob vor oder nach dem Event) zurücktreten wollen. Jegliche geleistete Rücknahme beruht auf Kulanz.

Weiterverkauf

Der Weiterverkauf erworbener Tickets für Kiezpoeten-Veranstaltung ist maximal zu den offiziell im Ticketshop kommunizierten Ticketpreisen erlaubt. Die Kiezpoeten übernehmen keine Verantwortung für auf solche Weise weiterverkaufte oder weitergegebene Tickets: Ein Zutritt zur Veranstaltung ist nur bei ursprünglich korrekt über die von den Kiezpoeten angebotenen Kanäle verkauften Tickets gewährt. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung oder Zutritt zur Veranstaltung bei auf drittem Weg gekauften und gefälschten Tickets.

Der Weiterverkauf der Audio- und Bilddateien der AudioTouren, des Online Workshops und anderer digitaler Produkte und Zugänge ist verboten.

Sonstige Bestimmungen
a) Der Erwerb von Eintrittskarten für den gewerblichen Weiterverkauf ist untersagt.
b) Die Eintrittskarte verliert beim Verlassen der Veranstaltungsstätte ihre Gültigkeit.
c) Für Jugendliche gelten die Bestimmungen des Jugendschutzes.


Haftungsfragen und Haftungsausschlüsse

Die Kiezpoeten haften nicht für eigenverantwortliches Handeln auf Veranstaltungen, Workshops oder anderen Anlässen. Insbesondere bei den AudioTouren haften die Kiezpoeten nicht für das individuelle Verhalten im Straßenverkehr inklusive der Beachtung der Straßenverkehrsordnung.

Datenschutzrechtliche Bestimmungen

a) Die zur Abwicklung des Kaufvertrages erforderlichen, personenbezogenen Daten des Kunden werden vom Ticket-Service ausschließlich zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Kaufvertrages genutzt. Insofern Dritte zur Abwicklung des Kaufvertrages involviert sind, ist der Ticket-Service berechtigt, die Daten weiterzuleiten, soweit dieses notwendig ist, damit der geschlossene Vertrag durchgeführt werden kann. Personenbezogene Daten werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) erhoben.
b) Der Kunde ist auch damit einverstanden, dass seine Daten vom Ticket-Service zum Zwecke der Marktforschung und für Werbezwecke genutzt werden. Hierbei werden grundsätzlich keine Daten an Dritte weitergegeben. Darüber hinaus gelten unsere Datenschutzhinweise.
c) Der Kunde nimmt Kenntnis davon, dass Bild- und Tonaufnahmen während der Veranstaltung jederzeit gemacht und veröffentlicht sowie für Werbezwecke verwendet werden können. Ausgeschlossen hiervon sind direkte Portraitfotos, sofern keine mindestens mündliche Einwilligung des Kunden gegeben wurde.

Kunden des Online-Workshops (eKurs) Poetry Slam geben mit Abgabe ihrer Texte im Feedback-System ihre Erlaubnis zur Speicherung dieser Daten und Texte auch über das eingereichte Feedback hinaus. Eine Weiterverwendung der Texte seitens der Kiezpoeten ohne vorherige Einwilligung des Kunden ist jedoch ausgeschlossen.

Auftragskunden & Auftretente

Auftragsarbeiten

Ein in Text- oder Schriftform durch den Kunden angenommenes Angebot seitens der Kiezpoeten ist rechtsgültig identisch mit einem schriftlichen Honorarvertrag zu betrachten. Dabei gelten die individuell im Angebot vereinbarten Konditionen. Sofern dort nicht anders festgehalten gilt:

Stornierung

Eine Stornierung seitens des Kunden / Auftraggebers wird bis zu 6 Wochen vor Dienstleistungsdurchführung mit einem Ausfallhonorar / Stornierungsgebühr von 25% des vereinbarten Honorars berechnet. Für den Zeitraum zwischen 6 Wochen und 5 Tagen liegt dieses Ausfallhonorar bei 40% des vereinbarten Honorars. Zwischen 5 Tagen und 24 Stunden liegt das Ausfallhonorar bei 60%. Ab 24 Stunden vor Dienstleistungsdurchführung sind auch im Fall einer Stornierung 100% des Honorars fällig.

Ausgenommen von diesen Ausfallhonoraren sind bereits erbrachte Teildienstleistungen, wie beispielsweise ein bereits verfasster Auftragstext. Sofern dieser im Angebot eigens ausgezeichnet wurde, sind die dafür angesetzten Kosten zu 100% fällig, nur auf die Auftrittshonorare und sonstige noch nicht geleistete Dienstleistungen gelten die obigen Ausfallhonorare. Sollte der Text zum Stornierungsdatum nur zum Teil fertiggestellt worden sein oder die Texterstellung nicht als eigener Posten im Angebot aufgelistet sein (sondern als Bestandteil anderer leistungen), gilt: a) bei weniger als etwa 50% des Textes fertiggestellt: 50% des Postens „Texterstellung“ oder (wenn nicht vorhanden) 40% des gesamten Angebots; b) bei 50-75% des Textes fertiggestellt: 75% des Postens „Texterstellung“ oder (wenn nicht vorhanden) 60% des gesamten Angebots; c) bei über 75% des Textes fertiggestellt: 100% des Postens „Texterstellung“ oder (wenn nicht vorhanden) 75% des gesamten Angebots.

Sollten die obigen Prozentwerte ein Ausfallhonorar von <150€ ergeben, so wird das Ausfallhonorar auf den Mindestbetrag von 100% der Auftragssumme festgesetzt.

Zahlung & Mahnung

Der vereinbarte Rechnungsbetrag wird dem Kunden / Auftraggeber von den Kiezpoeten als PDF per Mail in Rechnung gestellt. Spätestens 14 Tage nach Abschluss der vereinbarten Dienstleistung ist die vereinbarte und in Rechnung gestellte Bruttosumme per Überweisung fällig.

Mit Ablauf von 30 Tagen nach Dienstleistungserbringung oder Rechnungsstellung (wobei der je spätere Zeitpunkt als Stichdatum gilt) können die Kiezpoeten auch ohne vorherige Zahlungserinnerung eine Mahnungsgebühr in Höhe von 5% des Rechnungsbetrags, mindestens aber 10€ erheben. Sollte der Kunde / Dienstleister vorab bereits über ein verzögertes Zahlungsprocedere hingewiesen haben und die Kiezpoeten dies bestätigt haben, so verschiebt sich der Zeitpunkt der ersten Mahnung auf 10 Tage nach dem vereinbarten (späteren) Zahlungsdatum. Sofern weitere 14 Tage nach Zustellung der ersten Mahnung keine Zahlung des Kunden eingetroffen ist, können die Kiezpoeten eine Mahngebühr in Höhe von 10% des Rechnungsbetrags, mindestens aber 25€ erheben. Nach weiteren 14 Tagen nach der zweiten Mahnung ohne Zahlungseingang können die Kiezpoeten zusätzlich jede weitere begonnene Arbeitsstunde im Prozess der Zahlungserinnerungen, Einforderungen und Rechnungsstellung mit 50€ in Rechnung stellen und behalten sich zudem rechtliche Schritte oder die Beauftragung eines Inkassounternehmens vor.

Auftretende

Auftretende bei einer Kiezpoeten-Veranstaltung, gleich ob als Künstler:innen gebucht oder über die Offene Liste eingeschrieben, erwerben mit ihrem Auftritt keine finanziellen Ansprüche aus den Eventeinnahmen jenseits der vorab getroffenen Vereinbarungen. Insbesondere entstehen keine Ansprüche für die Erstattung von Spesen (Fahrtkosten, Unterkünfte etc.), die nicht vor dem Events vereinbart und von den Kiezpoeten bestätigt wurden.

Mit Abgabe des „Auftretendenformulars“ auf der Kiezpoeten Website besteht kein Anspruch auf Auftritt bei einer der gewählten Veranstaltungen. Für eine verbindliche Zusage bedarf es der entsprechenden schriftlichen Information seitens der Kiezpoeten. Mit Bestätigung dieser Zusage verpflichtet sich der:die Auftrittswillige zum Auftritt auf dem geplanten Event und einer möglichst frühzeitigen Absage, sollte er:sie aus dringenden Gründen verhindert sein.

Salvatorische Klausel

Sollten ein oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. In diesem Fall wird die unwirksame Regelung durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.