How to be a Poet: Der Kiezpoeten-Blog

Die Performance eines Slam-Poeten sieht so einfach aus. Aber was steckt eigentlich dahinter? Wie kommt man dazu, solche Texte zu schreiben – und sie auch auf die Bühne zu bringen? HOW TO BE A POET ist der Poetry-Slam Blog jenseits der Scheinwerfer.


Die deutsche Poetry Slam Szene ist immaterielles Kulturerbe Deutschlands. In nahezu jeder Stadt des Landes gibt es mehrere regelmäßige Bühnen, Spoken Word und Dichtkunst haben sich aus den Nischen heraus entwickelt zu einem fest etablierten Bestandteil der Kultur.
Allein in Berlin und Brandenburg gibt es über zwanzig regelmäßige Slam-Bühnen, plus zahllose Lesebühnen, Best-Ofs, Landesmeisterschaften und Sonder-Veranstaltungen.

Aber wie kommt man überhaupt dazu, auf solchen Bühnen zu performen? Was macht eine guten Performance aus, wie kommt man an Auftritte und wie funktioniert überhaupt diese Szene? Um all diese Fragen dreht sich dieser Blog, aus Sicht von aktiven Poeten und Slam-Mastern. Zwar fangen wir an mit den naheliegendsten Fragen (wie zum Beispiel: Wie kommt man auf die Bühne?) an, aber meiden auch nicht die schwierigen Themen: Warum gibt es immer noch so wenig Frauen auf der Bühne? Nimmt man die Wertungen nicht manchmal doch ein bisschen ernst? Wie verscherze ich es mir ganz schnell mit ganz vielen Poeten? Und natürlich dem Klassiker: Kann man davon eigentlich leben? How To Be A Poet nimmt sich all diese Fragen vor. Und wenn dir ein bestimmtes Thema fehlt: Bitte schreib uns! Dann nehmen wir das gerne in den Blog mit auf. Auch Gast-Beiträge von anderen Poeten und Slam-Mastern sind natürlich herzlich willkommen!