Babelsberger Würfelslam

WO: Kulturhaus Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam
WANN: 4. Sonntag des Monats, zweimonatlich
EINLASS: 19:30 Uhr
BEGINN: 20:00 Uhr
EINTRITT: 6€/4€
TEILNAHME: Offene Liste und mit Voranmeldung

AKTUELLESfacebook.com/Slam-im-Kulturhaus-946418415497867

Der ehemalige “Slam im Kulturhaus” wird ab 2018 zum “Babelsberger Würfelslam” – dem unfairsten Poetry Slam den ihr je gesehen haben werdet. Wie üblich beim Slam, treten Poeten und Poetinnen mit ihren selbstgeschriebenen Texten und ohne weitere Requisiten auf der Bühne gegeneinander an, um euch in einem Zeitlimit von gefühlten 6 Minuten von sich zu überzeugen. Normalerweise entscheidet dann eine Jury oder der Publikumsapplaus darüber, wer ins Finale einzieht. Aber wer schon ein paar Mal im Slampublikum gesessen hat, weiß, wie oft das schief gehen kann: War der Applaus beim Sieger wirklich lauter? Ist eine Auswahl von fünf Jurymitgliedern überhaupt repräsentativ für das, was das Publikum will? Natürlich nicht! Slam ist unfair! Und weil das so ist, treiben die Moderatoren derJesko und André Daniel das Spiel auf die Spitze – und erwürfeln die Noten, die ins Finale führen. Die Jury wird allerdings trotzdem nicht abgeschafft: Eine zweiköpfige Publikumsjury hat die anspruchsvolle (und unterhaltsame) Aufgabe, die Würfelnoten mit hieb- und stichfesten Argumenten zu begründen. Je kreativer, desto besser.

Der Babelsberger Würfelslam freut sich über Voranmeldungen von interessierten Schreiberlingen, Poetinnen und Performern, auch spontane Eintragungen auf der Offenen Liste sind möglich. Und wer lieber einmal Wortjury-Mitglied sein möchte: Den beiden kreativen Begründern winken natürlich die gleichen Freigetränke wie den Slammerinnen.

Ab Januar jeden zweiten Monat, am letzten Sonntag. Gutes Bier, fantastische Texte und absolut zufällige Finalisten. Was will man mehr.